Swing / Jazz

TWO FOR JAZZ


Eigenwillige Interpretationen mehr oder weniger bekannter Jazz Standards z.B. von George Benson, Ray Charles, Diana Krall, Adele etc...
Komplexe Rhythmen treffen auf scharf zugespitzte Harmonien – avantgardistische Spieltechniken und respektvolle Weiterführung der Tradition.


mehr Informationen TWO FOR JAZZ

Christian Krischkowsky
Quintett


Das vielgelobte Jazzquintett des Ulmer Schlagzeugers und Komponisten Christian Krischkowsky besteht aus international erfahrenen Musikern das auch gelegentlich mit Gastsängerinn auftritt.


mehr Informationen Christian Krischkowsky Quintett

Jazzlife
Bernd und Ellen Marquart


JAZZLIFE inspiriert jedes Publikum mit dem Drive und der Eleganz der Jazzmusik, die von einer Generation zur anderen weitergeführt und gepflegt wird.


mehr Informationen Jazzlife - Bernd und Ellen Marquart

13 kleine Affen


SWING IS IN! Ein neuer Stern geht auf am Firmament europäischer Tanz- und Unterhaltungsorchester: das Swing & Tonfilmorchester „13 kleine Affen“!


mehr Informationen 13 kleine Affen

Dizzy Krisch - Vibraphon Solo


Stilistische Vielfalt, technische Brillanz und improvisatorische Meisterschaft weisen Dizzy Krisch als einen der großen Vibraphonisten der europäischen Jazzszene aus.


mehr Informationen Dizzy Krisch - Vibraphon Solo

Ekaterina Afanasieva


Konzertharfenistin und Preisträgerin internationaler Musikwettbewerbe.
Ihr umfangreiches Repertoire und die perfekte Harmonie von Können und Ausstrahlung, Virtuosität und Professionalität, Stil- und Charme haben der Harfenspielerin einen guten Ruf verschafft.


mehr Informationen Ekaterina Afanasieva

Gismo Graf Trio


Gismo Graf, 18 Jahre alt und Vollblut-Musiker von Kindesbeinen an. Er gilt bereits jetzt als einer der versiertesten Nachwuchsgitarristen weltweit.


mehr Informationen Gismo Graf Trio - Absolutely Gypsy

Andrej Mouline


Tango, Musette Walzer, Salsa, Jazz, Klezmer, Gypsy … Der in Moskau geborene Bajanist spielt sein Instrument kraftvoll und hingebungsvoll. Ein Abend mit Andrej Mouline an seinem Bajan ist ebenso unterhaltsam wie virtuos.


mehr Informationen Andrej Mouline - Bajan

Dizzy Krisch


Mit seinem Programm "Vibraphone Diaries" blättert Dizzy Krisch in den musikalischen Tagebüchern der großen Vibraphonisten des Jazz.


mehr Informationen Dizzy Krisch - Vibraphoneprojekte

Hot Club Harmonists


Die hochkarätig besetzte Formation spielt im charmant-swingenden Sound des legendären Django Reinhardt und seines "Quintette du Hot Club de France" einen Querschnitt durch die Musik der europäischen Metropole in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.


mehr Informationen Hot Club Harmonists

Hot Club Harmonists


"Swing aus dem alten Europa" - so heißt das hinreißende Programm der Hot Club Harmonists unter der Leitung des Gitarristen Frank Wekenmann (früher bei David Orlowskys Klezmorim).
Die hochkarätig besetzte Formation spielt im charmant-swingenden Sound des legendären Django Reinhardt und seines "Quintette du Hot Club de France" einen Querschnitt durch die Musik der europäischen Metropole in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Auf dem Programm stehen neben deutschen UFA-Schlagern, französischen Chansons und Musette- Walzern auch ungarische Csardas, russische Zigeunerlieder und natürlich Kompositionen von Django Reinhardt.
Mit den Hot Club Harmonists erleben Sie feurige Improvisationen eingebettet in originelle Arrangements: Musik voller Lebensfreude und Melancholie, voll Virtuosität und Sentiment!.

Hot Club Harmonists

nach oben

Dizzy Krisch - Vibraphoneprojekte


Mit seinem Programm "Vibraphone Diaries" blättert Dizzy Krisch in den musikalischen Tagebüchern der großen Vibraphonisten des Jazz. Dizzy Krisch zelebriert Dank seiner Virtuosität, seines Timings und Sounds, kurz seiner unverwechselbaren Art das Vibraphon zu spielen und Dank seinen stets exzellent ausgewählten Mitmusikern mit "Vibraphone Diaries" Sternstunden des Vibraphon-Jazz.
Weitere Projekte:"Black Cotton Songs", "Reflektionen an der Donau": Konzert für Orgel – Vibraphon – Perkussion, "Echoes": Zeitgenössische Improvisationen, "Wide Open": Funk, Jungle, House – Melodic Jazz, "The VIP" - Vibraphone Trio mit Bass und Schlagzeug: Klassischer, melodiös swingender Vibraphon-Jazz Dizzy Krisch - der "melodisch begnadete Improvisationsvirtuose".

Dizzy Krisch - Vibraphoneprojekte

nach oben

Andrej Mouline – Bajan (Knopfakkordeon)


Tango, Musette Walzer, Salsa, Jazz, Klezmer, Gypsy … Der in Moskau geborene Bajanist spielt sein Instrument kraftvoll und hingebungsvoll. Ein Abend mit Andrej Mouline an seinem Bajan ist ebenso unterhaltsam und virtuos wie ein Konzert mit seinen verschiedenen Ensembles (Duo mit Gitarre, Duo mit Violine, Duo mit Cello und Quartett mit dem Ensemble "Tango Komplott"). So bereichert er als Hintergrundmusik ein Fest mit seinem Spiel voller Hingabe und Leichtigkeit und erzeugt in seinen Konzerten eine unter die Haut gehende Spannung zwischen mitreißendem Tempo und lyrischen Schmeicheleinheiten.

Andrej Mouline - Bajan

nach oben

Gismo Graf Trio - Absolutely Gypsy


Gismo Graf, 18 Jahre alt und Vollblut-Musiker von Kindesbeinen an. Er gilt bereits jetzt als einer der versiertesten Nachwuchsgitarristen weltweit. Familiär tief verwurzelt in der Tradition und somit der Musik der Sinti, deren großes Vorbild Django Reinhardt einst die Europäische Antwort auf den amerikanischen Jazz der 1930er Jahre gab. Gismo lernte bereits im Alter von 6 Jahren die ersten Akkorde auf der Gitarre seines Vater´s Joschi Graf, dessen treibendes Spiel an der Rhythmus Gitarre maßgeblich für die Energie und den Swing im Gismo Graf Trio verantwortlich ist. Seine schöne sonore Stimme verleiht den gesungenen Titeln einen ganz besonderen Glanz. Den Part am Kontrabass übernimmt Joel Locher, der ebenfalls als Virtuose an seinem Instrument gilt..

Gismo Graf Trio - Absolutely Gypsy

nach oben

Ekaterina Afanasieva


Konzertharfenistin und Preisträgerin internationaler Musikwettbewerbe.

Ihr Musikstudium in Moskau schloss sie mit Auszeichnung als diplomierte Konzertharfenistin und Orchester-Musikerin ab. Die "Künstlerische Reife" erlang sie schließlich mit dem Abschluss ihres Aufbaustudiums am Hamburger Konservatorium mit Auszeichnung. Seitdem lebt Sie in Deutschland und musiziert im In- und Ausland auf öffentlichen und privaten Veranstaltungen.
Die perfekte Harmonie von Können und Ausstrahlung, Virtuosität und Professionalität, Stil- und Charme haben der Harfenspielerin einen guten Ruf verschafft. Ihr umfangreiches Repertoire besteht aus verschiedenen Musikrichtungen und Stilen: von Barock über Klassik bis zum Jazz. Lassen Sie sich vom temperamentvollen und einfühlsamen Spiel dieser charmanten Musikerin bezaubern.

Ekaterina Afanasieva

nach oben

Dizzy Krisch - Vibraphon Solo


Stilistische Vielfalt, technische Brillanz und improvisatorische Meisterschaft weisen Dizzy Krisch als einen der großen Vibraphonisten der europäischen Jazzszene aus.
In seinem Soloprogramm verschmelzen die musikalischen Stimmungen, die er in seinen übrigen Projekten jeweils seperat und ausführlich entwickelt, zu einer überraschenden, aber natürlichen Einheit. Diese führt in Ihrer Gänze den Zuhörer in die Klangwelten des Vibraphons.

Dizzy Krisch - Vibraphon Solo

nach oben

13 kleine Affen


SWING IS IN! Ein neuer Stern geht auf am Firmament europäischer Tanz- und Unterhaltungsorchester: das Swing & Tonfilmorchester „13 kleine Affen“! Sie haben Ihren Namen von einem bezaubernden deutschen Schlager des Schlagerkomponisten Peter Jetmar aus dem Jahre 1935 und sie spielen deutsche Tonfilmschlager und amerikanischen Swing aus den Jahren 1925 bis 1950. Authentischer Swing in der Besetzung mit 13 Herren und einer Dame. Zweifellos musikalisch und optisch ebenso perfekt wie charmant und hingebungsvoll. Musik in originaler Besetzung und originalen Arrangements aus den bekannten Filmen der 30er und 40 Jahre, das erwartet Sie bei diesem unnachahmlichen Affentheater.

13 kleine Affen

nach oben

Jazzlife - Bernd und Ellen Marquart


Das Projekt "JAZZLIFE" von Ellen und Bernd Marquart: Seit 1991 bilden die amerikanische Sängerin und Pianistin Ellen Marquart sowie der Jazz-Trompeter Bernd Marquart eine musikalische Einheit. Zu Ellen Marquarts ausdrucksvoller Stimme und ihrer außergewöhnlichen Musikalität am Piano könnten Bernd Marquarts virtuose Improvisationen auf der Trompete oder auf dem Flügelhorn kaum besser passen. Mit Kontrabass und Schlagzeug, die der Formation zu einem faszinierendem "Groove" verhilft spielen die beiden in einem Quartett zusammen. Das Repertoire von "JAZZLIFE" umfasst sowohl Eigenkompositionen als auch Latin-Jazz-Titel und bekannte Standards aus dem American Songbook. Als Highlight präsentieren Ellen & Bernd Marquart Konzerte mit ihrer Band und einem 12köpfigen Streichorchester. Ob als Duo, Trio, Quartett oder als Jazzorchester, der aktive Dialog zwischen den Musikern, die vereint ein integriertes Vollständiges formen, das ist JAZZLIFEs musikalisches Profil. JAZZLIFE inspiriert jedes Publikum mit dem Drive und der Eleganz der Jazzmusik, die von einer Generation zur anderen weitergeführt und gepflegt wird. JAZZLIFE kann für Festivals, Jazzclubs und Events gebucht werden.

Jazzlife - Bernd und Ellen Marquart

nach oben

Christian Krischkowsky Quintett


Das vielgelobte Jazzquintett des Ulmer Schlagzeugers und Komponisten Christian Krischkowsky besteht aus international erfahrenen Musikern das auch gelegentlich mit Gastsängerinn auftritt.

Betörende Eigenkompositionen, fließende Melodien und lyrische, sowie energiegeladene Improvisationen erzählen wundersame, schöne Geschichten, lassen den Zuhörer träumen oder verwickeln ihn gelegentlich in schräg "rockende" Freejazz Storys.

Christian Krischkowsky ist mit einem solchen Talent, von solch klanglicher Fülle, und einer derartigen Erfindungsgabe beschenkt... (JAZZPODIUM 01/2010).

Christian Krischkowsky Quintett

nach oben

TWO FOR JAZZ


Patrick Bebelaar (Piano) & Albert Mayer-Mikosch (Guitar/Vocals)

Unter diesem Motto wollen sich die beiden Vollblutmusiker musikalische Leckerbissen zuspielen.

Sie spielen eigenwillige Interpretationen mehr oder weniger bekannter Jazz Standards z.B. von George Benson, Ray Charles, Diana Krall, Adele etc...

Komplexe Rhythmen treffen auf scharf zugespitzte Harmonien – avantgardistische Spieltechniken und respektvolle Weiterführung der Tradition erwarten den verwöhnten Zuhörer.

TWO FOR JAZZ

nach oben